Führerscheinuntersuchung

Unter der medizinischen Führerscheinuntersuchung versteht man die Begutachtung der gesundheitlichen Eignung von Bewerbern um eine Lenkerberechtigung, sowie die Untersuchung bezüglich vorgezogener Lenkerberechtigung, bzw. die gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung für die Verlängerungen der Führerscheinklassen C und D.
Diese Untersuchungen werden von sogenannten Sachverständigen Ärzten durchgeführt.

Diese Untersuchung darf aus rechtlichen Gründen nicht Ihr Hausarzt durchführen, auch wenn er Sachverständiger Arzt sein sollte.

TERMINE

Wenn Sie einen Termin vereinbaren, haben Sie keine Wartezeiten und die Untersuchung inklusive aller Formalitäten dauert in der Regel nicht mehr als dreißig Minuten.

Die Führerscheinuntersuchung gilt für Sie bei Ihrem Arbeitgeber als Amtsweg. Eine entsprechende Zeitbestätigung erhalten Sie natürlich ausgestellt.

Was braucht man für eine Führerscheinuntersuchung?

Zur Führerscheinuntersuchung ist folgendes mitzubringen:
1. ein amtlicher Lichtbildausweis
Reisepass,  Personalausweis oder bereits vorhandener Führerschein
2. Brillenpass bei Brillenträgern
Nehmen Sie  bitte Ihren Brillenpass oder Befund eines Optikers oder Augenfacharztes mit Angabe der Dioptrien mit. Bei Verlängerung der Führerscheinklasse C+E ist er absolut notwendig.

Eventuelle Dauermedikamente sowie eventuelle Grundkrankheiten müssen angeben werden.

Die Kosten für die Führerscheinuntersuchung sind amtlich geregelt und betragen:
Führerschein Gruppe 1
Führerscheinklassen A, B, B+E, F
Euro 35,00
Führerschein Gruppe 2
Führerscheinklassen C, C+E, D   
Euro 50,00
Führerschein Gruppe 1 und 2 Euro 50,00
Wiederholungsuntersuchung
Verlängerung für C und D  
Euro 30,00

Sollte ich das Gutachten nicht positiv abschließen können, erfolgt eine Zuweisung zum Amtsarzt und Sie erhalten die Hälfte der Gebühr zurück.